Mode

Focus On: House of Dagmar

Von , 19. January 2017

house-of-dagmar-stockholm-strick-modelabel-lofficiel
© House of Dagmar

Familiengarn: Das schwedische Label House of Dagmar ist durchzogen von Hommagen – in der Philosophie der Marke und in der neuen Kollektion

Während sich der Großteil der Mode heute stetig selbst zu überrunden versucht, nimmt das schwedische Label House of Dagmar lieber ein bisschen Geschwindigkeit aus dem Dauerlauf. Es hechtet nicht der Innovation hinterher, sondern bleibt den eigenen Wurzeln treu. Von den Schwedinnen Karin Söderlind, Kristina Tjäder und Sofia Wallenstam wurde House of Dagmar einst als Erinnerung an die verstorbene Großmutter 2005 in Stockholm gegründet – heute ist die namensgebende Dagmar nicht mehr nur Kern der Marke, sondern auch stetige Inspirationsquelle.

Ihrer Leidenschaft, dem Strick, wird auch in der neuen Spring/Summer 2017-Kollektion “Imagine – Reimagine” wieder ein neues Gewand umgelegt, inspiriert von Sportkleidung, Funktionalität und, natürlich, der eigenen Firmengeschichte. Da finden sich weite Hosen und wehende Kleider, Hemden oder Zopfmusterpullover, die durch neue Stricktechniken für die Gegenwart interpretiert werden. Zusammen mit weiten Chinohosen und Strickoberteilen bilden sie das Herz der Kollektion, schlagen den Bogen vom Klassischen zur Modernen, von der Geschichte zur Gegenwart. Die Inspiration fanden die Schwestern dabei in Art Deco und Architektur. Die Kollektion spielt mit Geometrie und Formensprache, gedeckten Farben und starken Akzenten. So wird aus scheinbaren Gegensätzen zeitlose Mode geschaffen, die auch die inneren Werte nicht zu kurz kommen lässt: Alle Stücke sind aus nachhaltigen Materialien gefertigt und unter umweltschonenden Produktionsmethoden gefertigt.

So unterschiedlich wie auch schon Großmutter Dagmar interessiert war – sie konnte sich für Literatur, Architektur, Design und Kunst begeistern – so vielseitig kommt also auch House of Dagmars neue Kollektion daher, voller Teile zum Zurückdenken und Weiterdenken, die Platz bieten, um aus Tradition und Geschichte zu schöpfen. Label und Hauptmaterial, der Strick, werden zu einer leicht verschobenen Variante ihrer selbst, immer noch durch Assoziationen mit der Ursprünglichkeit verbunden und doch weitergeführt – in der nächsten Generation eben.

house-of-dagmar-stockholm-strick-modelabel-lofficiel
© House of Dagmar

 

house-of-dagmar-stockholm-strick-modelabel-lofficiel
© House of Dagmar
house-of-dagmar-stockholm-strick-modelabel-lofficiel
© House of Dagmar
house-of-dagmar-stockholm-strick-modelabel-lofficiel
© House of Dagmar
house-of-dagmar-stockholm-strick-modelabel-lofficiel
© House of Dagmar
house-of-dagmar-stockholm-strick-modelabel-lofficiel
© House of Dagmar
house-of-dagmar-stockholm-strick-modelabel-lofficiel
© House of Dagmar
house-of-dagmar-stockholm-strick-modelabel-lofficiel
© House of Dagmar
house-of-dagmar-stockholm-strick-modelabel-lofficiel
© House of Dagmar
house-of-dagmar-stockholm-strick-modelabel-lofficiel
© House of Dagmar
house-of-dagmar-stockholm-strick-modelabel-lofficiel
© House of Dagmar