Mode

Focus On: The Medley Institute

Von , 3. January 2017

focus-on-the-medley-institute-schmuck-lofficiel
© The Medley Institute

Schmuck wie fürs Fotoalbum: Die Stücke von The Medley Institute zeugen von Mehrwert und Momentaufnahme

Obwohl in der Größe so zurückgenommen ist Schmuck meist vollgeladen mit emotionalem Wert, Herkunft, Verbindungen zu besonderen Ereignissen. Und oft sind es doch die kleinsten Stücke, die sich der meisten Bedeutung annehmen, anderen zwar nicht sofort ins Auge springen, uns aber doch am treffendsten charakterisieren.

focus-on-the-medley-institute-schmuck-lofficiel
© The Medley Institute
focus-on-the-medley-institute-schmuck-lofficiel
© The Medley Institute

Auch das Berliner Schmucklabel The Medley Institute nimmt sich diesen Gedanken an, spielt mit Form und Funktionalität des Schmucks und kreiert ihn in Abstimmung auf den Körper. Inspiriert sind die Stücke der neuen Frühjahr 2017-Kollektion “Edition No. XIII” nämlich von Anatomie und Skulpturalität. Sie interpretieren geometrische und grafische Linien an unsere Ohren oder Handgelenke und präsentieren Designs, die mehr diesen mit Wert aufgeladenen Objekten als bloßen Accessoires gleichen – wobei die Story zum Schmuck natürlich jeder selbst kreieren darf.

focus-on-the-medley-institute-schmuck-lofficiel
© The Medley Institute
focus-on-the-medley-institute-schmuck-lofficiel
© The Medley Institute

Und das beginnt schon mit der Produktion: Gefertigt werden alle Teile von The Medley Institute in Pforzheim, unabhängig von saisonalen Trends. Als handgemachte Unikate zeugen sie dann von Filigranität, voll fließender Elemente und fließender Emotionen.

focus-on-the-medley-institute-schmuck-lofficiel
© The Medley Institute
focus-on-the-medley-institute-schmuck-lofficiel
© The Medley Institute

Credits:

Fotos: Jana Gerberding
Styling: Saskia Schmidt
Model: Lary / Spin Models
Haare & Make-up: Anna Neugebauer