Mode

Focus On: Hermès Micro-Précieux

Von , 11. January 2017

focus-on-hermes-taschen-micro-precieux-fruhling-lofficiel
© Hermès

Minimale Taschen, maximale Exzellenz – Hermès präsentiert die Micro-Précieux 

Hermès hat für seine aktuelle Frühjahr-Sommer Kollektion 2017 tief in seinen Archiven gegraben und sich von der eigenen Tradition inspirieren lassen. Getreu dem Motto „size doesn’t matter“ haben die kreativen Franzosen kleine Kunstwerke geschaffen.

In den 40er Jahren des vergangenen Jahrhunderts kreiert, erleben die in Handarbeit hergestellten Mini-Taschen in dieser Saison ihre Renaissance. Ursprünglich zur Aufbewahrung für die Zigaretten der Damen von Welt gedacht, bieten die drei Modelle Platz für Essentials wie Schlüssel, Lippenstift oder Kreditkarte – mehr lässt sich in den zwischen 46 und 80 Millimeter kleinen Schätzen aber nicht verstauen. Französisches Understatement par excellence.

focus-on-hermes-taschen-micro-precieux-fruhling-lofficiel
© Hermès

Während die Designer bei der Taschengröße also Minimalismus walten ließen, kommt das Äußere der Taschen dagegen umso opulenter daher. Ob hochwertiges Kalbs-, exklusives Eidechsen- oder exotisches Krokodilleder: die Micro-Bags wurden aus edlen Materialien in dezenten Braun-, Schwarz- oder Grüntönen gefertigt und um raffinierte Details wie Ketten aus Gelb- oder Weißgold ergänzt. Außergewöhnlich klein, aber außergewöhnlich edel, die Micro-Précieux.