Mode

Die Liste: Übers Knie gelegt

Von , 1. November 2016

die-liste-overknees-stiefel-trend-lofficiel
© Pierre Cardin 1968

Vom Pferdestall ins Freudenhaus und auf den Laufsteg – der Overknee blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Wir haben die schönsten Modelle der Saison herausgesucht

Klar, wer beim Anblick von Overknees ans leichte Gewerbe denkt, der liegt nicht ganz daneben. Tatsächlich findet der überlange Stiefel seinen Ursprung aber in der Kavallerie des 15. Jahrhunderts. Hier wird der Overknee von den Herren der reitenden Zunft als robuster Beinschutz geschätzt – insbesondere auf dem Schlachtfeld. Erst vier Dekaden später, zum Ende des Viktorianischen Zeitalters, mausert sich die geschnürte Variante des Stiefels schließlich zum Lieblings-Accessoire der Londoner Bordelle. Der Overknee wird zum gesellschaftlichen Außenseiter.

Ernst Casimir (1573–1632), count of Nassau-Dietz, Overknee-Reitstiefel
Ernst Casimir (1573–1632), count of Nassau-Dietz, Overknee-Reitstiefel

Anfang der Sechziger Jahre zeigen sich dann die großen Designer um seinen Ruf bemüht – der Stiefel absolviert seine ersten Gastauftritte auf den Pariser Laufstegen, so bei Cristóbal Balenciaga und Yves Saint Laurent, der 1963 ein Kroko-Modell von Roger Vivier präsentiert.
Zwei Jahre darauf verhilft Diana Rigg mit ihrer Rolle als toughe Agentin Emma Peel in der britischen Serie “Mit Schirm, Charme und Melone” dem Overknee zu Popularität. Als Teil ihres aerodynamischen Business-Outfits, bestehend aus einem ledernen Catsuit plus schwarzen Overknees, erfüllen diese jedoch lediglich praktische Zwecke: so dienen sie nicht nur als Geheimversteck für Peels Revolver, sondern auch als praktische Matsch-Abwehr auf den verregneten Straßen Londons. Der #Girlpower-Stiefel erreicht in den Siebzigern It-Piece-Status.

Doch schon 1990 ist all die harte Image-Arbeit dahin! Im Kassenschlager “Pretty Woman” stöckelt Julia Roberts als Callgirl Vivian mitsamt Overknees über den Hollywood Boulevard – und taucht das einstige Mode-Statement damit wieder tief ins Rotlicht. Ganz zur Freude für Madonna, die den Stiefel zum integralen Bestandteil ihrer lüsternen Bühnenoutfits macht. Ein Jahrzehnt später werden auch Beyoncé und Bad Gal RiRi nachziehen. Dem Overknee gelingt der Sprung zurück vom Zwie- ins Rampenlicht.

die-liste-overknees-stiefel-trend-lofficiel
Dior Haute Couture Spring / Summer 2015 © L’OFFICIEL Paris

Und auf die Laufstege: 2009 treten Givenchy, Miuccia Prada und Stella McCartney einen wahren Overknee-Hype los. 2015 erhebt Raf Simons den thigh-high boot dann offiziell in den Schuhadel, als er für Dior Haute Couture nass glänzende Vinyl-Overknees präsentiert.
Auch im vergangenen Modemonat sahen wir den Stiefel über die Laufstege wandern – zum Beispiel als bonbonfarbene Lurex-Variante bei Balenciaga oder auch bei Demna Gvasalias Label Vêtements. Hier als weite, fast bis zum Schritt reichende Leder-Cuissardes für Mann und Frau sowie als hüfthoch geschlitzte Satin-Ausführung, die ein wenig an Angelbedarf oder Schützenfest erinnert.

Bis wir es also im kommenden Frühjahr mit dem Overknees-Trend noch weiter in die Höhe treiben, darf der Schaftsaum in diesem Winter aber vorerst in gemäßigteren Oberschenkel-Gefilden verweilen. Das sind die schönsten Modelle der Saison:

die-liste-overknees-stiefel-trend-lofficiel

& OTHER STORIES, ca. 325 Euro

die-liste-overknees-stiefel-trend-lofficiel

VALENTINO, ca. 1200 Euro

die-liste-overknees-stiefel-trend-lofficiel

AQUAZURRA, ca. 850 Euro

die-liste-overknees-stiefel-trend-lofficiel

ZARA, ca. 60 Euro

13_overknees_lofficiel

MR BY MAN REPELLER, ca. 675 Euro

die-liste-overknees-stiefel-trend-lofficiel

LAURENCE DACADE, ca. 1700 Euro

die-liste-overknees-stiefel-trend-lofficiel

STUART WEITZMAN, ca. 840 Euro

die-liste-overknees-stiefel-trend-lofficiel

SANDRO, ca.600 Euro

die-liste-overknees-stiefel-trend-lofficiel

EMILIO PUCCI, ca. 3200 Euro

die-liste-overknees-stiefel-trend-lofficiel

STELLA MCCARTNEY, ca. 925 Euro

die-liste-overknees-stiefel-trend-lofficiel

AQUAZURRA, ca. 1500 Euro