Lifestyle

Mario Testino: Undressed

Von , 20. June 2017

mario-testino-undressed-buchtipp-fotografie-ausstellung-berlin-lofficiel
© Mario Testino, Undressed, TASCHEN

“I’ve been criticised for pretty, smiley photographs, but at least someone is happy!” Recht hat er. Aber nun zeigt uns Mario Testino eine unbekanntere Seite seiner Fotografie: “Undressed” heißt die erfrischend spontane (und nackte) Ausstellung in der Helmut Newton Foundation in Berlin

Irgendwie scheint Mario Testinos dauerhaft güldener Teint ja auch in seinen Fotografien durch. Sie sind glatt, hochglänzend, ästhetisch perfektioniert, gewagt aber selten provokant und: niemals zu viel. Zumindest nicht für sein breitgefächertes Publikum, das er seit Jahrzehnten so bravourös bedient. Burberry, Michael Kors, Dolce&Gabbana, Estée Lauder, Valentino, Versace, Calvin Klein, Salvatore Ferragamo zählen zu seinen Kunden. Zu Guccis grandiosem Revival in den 90ern unter Tom Ford trug Testino mit seinen Kampagnenfotografien maßgeblich bei. Unumstritten ist er einer der erfolgreichsten, und definitiv der populärste Modefotograf der Gegenwart.

mario-testino-undressed-buchtipp-fotografie-ausstellung-berlin-lofficiel
© Mario Testino, Undressed, TASCHEN
mario-testino-undressed-buchtipp-fotografie-ausstellung-berlin-lofficiel
© Mario Testino, Undressed, TASCHEN

Gerade lief die Ausstellung „Undressed“ – der Titel erinnert übrigens unweigerlich an Helmut Newtons Ausstellung „Naked and Dressed“ zu Beginn der 80er – in Berlin an. Der Fokus liegt auf Testions Fotografien aus seinem Archiv. Erotisch, anatomisch, überlebensgroß aufgezogen zu imposanten, in Teilen abstrakten, niemals enden wollenden Körperlandschaften. Und auch der Vergleich zu Newtons nacktem Oeuvre liegt nahe, wenngleich Testinos nackte Charaktere vielmehr wie Schnappschüsse wirken. Aufgenommen irgendwo zwischendrin. 

mario-testino-undressed-buchtipp-fotografie-ausstellung-berlin-lofficiel
Mario Testino, Foto: Adam Whitehead © TASCHEN, Adam Whitehead
mario-testino-undressed-buchtipp-fotografie-ausstellung-berlin-lofficiel
© Mario Testino, Undressed, TASCHEN

Das Hauptwerk des gebürtigen Peruaners liegt eben nicht wie bei Newton auf dem ausgezogenen Körper. Er ist kommerziell, immer am Zeitgeist, widmet sich der Nachfrage der Industrie und lässt selten durchblitzen, was abseits seiner Auftragsarbeiten geschieht. In dieser Ausstellung zeigt er uns diese andere Seite einmal und uns bleibt nur zu wünschen: mehr davon.

mario-testino-undressed-buchtipp-fotografie-ausstellung-berlin-lofficiel
© Mario Testino, Undressed, TASCHEN

Mario Testino. Undressed, TASCHEN, etwa 25 Euro ist ab sofort im Handel erhältlich