Beauty

Die Liste: Beauty Must-Haves für Haut unter 30

Von , 9. February 2016

©Debora Mittelstaedt
©Debora Mittelstaedt

Früh übt sich! Fünf Beauty-Produkte, die man schon vor 30 im Bad und vor allem auf der Haut haben sollte

Mit Mitte 20 hat man Wichtigeres im Kopf als Hautpflege. Statt sich morgens im Bad stundenlang dem Peelen, Eincremen und Abtupfen zu widmen, schläft man lieber länger. Die Nächte werden durchgetanzt und nicht mit Sleep- Over-Gesichtsmaske im Bett verbracht, abgeschminkt wird nur jeden zweiten Tag und der stetige Begleiter in der Handtasche ist eher eine Packung Zigaretten als eine Tube Sonnencreme. In den Zwanzigern braucht die Haut eh nicht viel Aufmerksamkeit und regeneriert sich ganz von selbst, oder?
Nur bedingt. Zwar stimmt es, dass junge Haut leichter Kollagen- und Elastin produziert und auch trotz wenig Pflege und ungesunden Lebenswandels ganz ok aussehen kann, aber sie vergisst nicht. Schäden, zum Beispiel durch den Einfluss von UV-Strahlung, werden einfach erst später sichtbar. Die Spuren des Sonnenbrandes aus dem Sardinienurlaub mit Anfang 20, tauchen dann mit Mitte 30 an der Hautoberfläche auf – garantiert.
Daher ist es sinnvoll, sich und die Haut schon früh an eine gewisse Beautyroutine zu gewöhnen. Natürlich kann diese dann mit den wachsenden Bedürfnissen der Haut angepasst werden. Dennoch: Vorbeugen, statt Nachhelfen. Keine noch so gute Anti-Aging Creme kann später reparieren, was früher zu schaden gekommen ist. Das sind die Produkte, die man schon vor 30 unbedingt in seinem Badezimmerschrank haben sollte:

Beauty_Kolumne_fresh_soy-face-cleanser
Soy Face Cleanser ©Fresh

1. Cleanser

Ganz oben auf der Liste der Must-Have-Beauty Produkte steht eine Gesichtsreinigung, die nicht nur zum Einsatz kommt, wenn man Schichten von Make-Up getragen hat, sondern wirklich IMMER. Wer keine Hautprobleme hat und dafür spezielle Pflege benötigt, sollte einfach darauf achten, eine sanfte Art der Reinigung zu wählen. Denn sanft und gründlich passt sehr wohl zusammen. Der Soy Face Cleanser von Fresh ist mein Favorit. Ein leichtes Gel, das nach frischer, saftiger Gurke riecht, genau richtig schäumt und samtweiche, saubere Haut hinterlässt. Die Formel mit Soja-Protein (gibt der Haut Elastizität), Rosenwasser, Gurkenextrakten (beruhigen) und Borretschöl (spendet Feuchtigkeit) entfernt Schmutz gründlich und pflegt zugleich. Ganz ohne Spannen und Ziepen kann damit die Gesichtshaut abends und morgens gereinigt werden. Tipp: Hartnäckige Reste von Wimperntusche lassen sich ganz einfach mit einem in Kokos- oder Mandelöl getränkten Wattepad entfernen.

Beauty_Kolumne_VERSO_4_Super_Facial_Serum
Super Facial Serum ©Verso

2. Vitamin-A-Serum
„Mindestens ein Vitamin A-haltiges Produkt sollte jeder im Pflegesortiment haben“, sagt Lars Fredriksson, Gründer der schwedischen Kosmetikmarke Verso Skincare, die sich auf Produkte mit Vitamin A, auch als Retinol bekannt, spezialisiert hat. Die meisten Dermatologen und Forscher auf dem Gebiet der Hautpflege würden ihm da wahrscheinlich zustimmen. Retinol gilt als DER Wirkstoff, der tatsächlich einen sichtbaren Einfluss auf die Haut hat, deren Kollagen- und Hyaluronproduktion ankurbelt und Alterungsprozesse aufhält. Die Verso Beauty-Palette, die mittlerweile acht Produkte umfasst, zeichnet sich besonders durch den Inhaltsstoff Retinol 8 aus, eine ausschließlich von Verso genutzte und patentierte Vitamin-A Formulierung. Diese wirkt achtmal intensiver als andere frei erhältliche Retinolprodukte. Gleichzeitig ist der Wirkstoff-Komplex stabiler als herkömmliches Retinol, UV-Strahlung und Sauerstoff können ihm wenig anhaben. Statt gleich die ganze Serie zu verwenden, am besten mit einem Produkt wie dem Super Facial Serum von Verso Skincare anfangen, um die Haut an das Vitamin-A zu gewöhnen. Zunächst zwei bis drei Mal die Woche anwenden und beobachten, wie die Haut sichtbar fester und straffer wird. Aber Vorsicht: Suchtpotential! Schöner Nebeneffekt: die Produkte machen nicht nur schöne Haut, sondern sehen auch noch toll aus. Das Design hat kürzlich erst den Red Dot Design Award für die skandinavisch schlichte Verpackungsgestaltung gewonnen.

Beauty_Kolumne_Estee_Lauder_Firm_Fill_Eye_System

3. Augencreme
Krähenfüßchen, die kleinen Falten, die am äußeren Augenwinkel auftreten, sind meistens die ersten unter den Gesichtsfalten. Um diesen vorzubeugen, die empfindliche und sehr dünne Haut um die Augen elastisch zu halten und dunkle Schatten oder Tränensäcke gar nicht erst entstehen zu lassen, ist eine Augencreme wichtig. Die New Dimension Firm + Fill Eye System von Estée Lauder ist ein zwei Phasen Produkt. In einem ersten Schritt das schnell einziehende Gel aus dem oberen Tiegel auf die gesamte Augenpartie auftragen. Der in der Formulierung enthaltene Pro-Kollagen-Komplex aus Peptiden, Proteinen und Aminosäuren steigert die natürliche Kollagen-Produktion der Haut. Als Zweites, die im unteren Tiegel enthaltene Creme von Außen nach Innen um das Auge herum mit den Fingern auftupfen. Die Rezeptur aus Dattelsamen, Reis, Molkeproteinen und einem Extrakt aus pflanzlichen Stammzellen des Meerfenchels spendet zusätzlich Feuchtigkeit und lichtstreuende Pigmente kaschieren vorhandene Fältchen und lassen die Augenpartie strahlender und glatter wirken. Für einen wachen Blick!

Beauty_Kolumne_Susanne-kaufmann-Enzympeeling

4. Peeling
Dass sich die Haut eines Menschen circa alle 28 Tage erneuert, ist von der Natur so vorgegeben. Je älter man wird, desto langsamer verläuft dieser Prozess, bei dem durch Neubildung von Hautzellen in den unteren Hautschichten die darüber liegenden Zellen nach oben geschoben werden, bis sie schließlich als trockene, abgestorbene Hautschüppchen an die Hautoberfläche kommen. Um diese „alte“ Haut gründlich zu entfernen und der „jungen“ strahlenderen Haut den Vortritt zu lassen, empfiehlt sich ein Peeling. Schonender und gleichsam effektiv wie Peelings mit Schmirgelpartikeln, wirken Enzympeelings – das von Susanne Kaufmann sorgt mit milden Fruchtsäuren aus Kiwi und Papaya dafür, dass abgestorbene Haut entfernt wird und pflegt gleichzeitig mit pflanzlichen Wirkstoffen. Gründlich und in kreisenden Bewegungen in die leicht feuchte Haut einmassieren. So kann die Gesichtsmassage, welche die Blutzirkulation anregt, gleich mit von der Skin-Care-To-Do-Liste gestrichen werden.

Beauty_Kolumne_Serum

5. Sonnencreme
Die beste Altersvorsorge für die Haut? Sonnencreme! Und zwar täglich. Egal ob es draußen regnet oder die Sonne scheint, ein Sonnenschutz sollte immer aufgetragen werden. Denn nichts lässt die Haut schneller altern und fördert Faltenbildung und Pigmentstörungen, als UV-Strahlung. Zwar gibt es mittlerweile viele Produkte, die einen gewissen Lichtschutzfaktor auf der Packung ausweisen, mit einer richtigen Sonnencreme wie dem City Sunscreen Serum von Supergoop fährt man dennoch besser. Durch die leichte und flüssige Textur lässt sich das Sonnen-Serum einfach auftragen, ohne den für Sonnencreme typischen weiß-klebrigen Film auf der Haut zu hinterlassen. Einfach nach dem Make-up oder mit der Tagescreme auf die Haut geben und mehrmals über den Tag hinweg auffrischen. Dabei das Dekolleté und die Hände nicht vergessen. Das sind die Stellen, an denen Alterserscheinungen am schnellsten sichtbar werden.